Schaffhauser Strassenbahn


1901 bis 1965

Von 1901 bis 1966 besass Schaffhausen eine Strassenbahn. Vom Bahnhof Schaffhausen konnte man die Nachbargemeinde Neuhausen am Rheinfall und das Industriegebiet Ebnat erreichen. Weitere Linien, die aber schon früh eingestellt wurden, führten vom Bahnhof Schaffhausen auf die Breite und vom Bahnhof Schaffhausen durch das Mühlental (Linie 2) ins Logierhaus.

Neben dem normalen Personenverkehr wurden auch Normalspur-Güterwagen auf Rollschemel in das Industriegebiet Ebnat und auf dem ganzen Netz Stückgut in eigenen Güterwagen befördert.

Die Linie ins Mühlental wurde nach dem Einstellen des Personenverkehrs durch die +GF+ Werkbahn übernommen. Diese Werkbahn besass eigene Güterwagen, in den Jahren vor der Einstellung wurden aber vor allem Normalspurgüterwagen auf Rollschemeln befördert.


Link zum Thema:
http://www.stadtarchiv-schaffhausen.ch/Schaffhausen-Geschichte/VerkehrsbetriebeSchaffhausen.htm


Ansicht alter Billette

Bahnhofplatz Schaffhausen

Bahnhofplatz vor dem Hotel Bahnhof

Bahnhof Schaffhausen

Kreuzung Ebnat vis a vis Homberger Haus

Kreuzung Ebnat vis a vis Homberger Haus

Bahnhofplatz Schaffhausen

Kurve Kronenhalde / Falkenburg

Gütertransporte im Ebnat

Der Trolleybus kommt (1965)

Gütertransporte im Ebnat

Kronenhalde (Glissa) Richtung Ebnat

Letzte Fahrt im Ebnat (1965)